SIE ERELBEN DIES -  ABER SIE WOLLEN DAS?

Einfach wirksam führen!

Verfügen Sie in Ihrem Unternehmen

über Führungs-Know How,

damit Ihre Mitarbeiter begeistert das tun,

was sie tun sollen und wie sie es tun sollen!

"Immer mehr Geschäftsführer und Führungskräfte sagen mir, dass die klassischen Führungsmethoden und Instrumente immer weniger funktionieren"

Kein Wunder, denn die Zeiten sind vorbei, in denen 

  • belohnen und bestrafen

  • motivieren und begeistern

funktionieren - falls sie jemals wirklich richtig funktioniert haben.

Die Ursachen für immer weniger wirksame Führung liegen erfahrungsgemäß in einer Mischung aus hinderlichem kontraproduktivem nicht menschgerechtem:

  • Führungs- und Orga-   nisatinsverständnis (Mindset)

  • Kulturverständnis

  • Führungsinstrumentarium

  • Führungsprozess

  • Führungskommunikation

Einfach wirksame Führung basiert auf dem aktuellen Wissensstand der

  • Motivationsforschung

  • Neurowissenschaften

und der Soziologie.

(Generation X, Y, Z etc.)

und berücksichtigt die Anforderungen durch Digitalisierung, VUCA und damit verbundener Agilität.

Einfach wirksame Führung in Ihrem Unternehmen? So geht`s:

Einfach ein Erstgespräch vereinbaren, an dessen Ende Sie eine konkrete Empfehlung von mir erhalten; mit:

  • Erstanalyse

  • konkreter Vorgehensweise

  • Inhalten, Formaten und Instrumenten.

Was Sie umsetzen, liegt bei Ihnen - ich unterstütze Sie gerne mit Beratung, Training oder Coaching.

7 wesentliche Prinzipien für Führungskräfte,
so dass Mitarbeiter ihren Job richtig gut und gerne machen
- ohne zeitaufwendiges Lernen und gekünsteltes Verhalten.
  1. Leben eines konstruktiv-positiven Menschenbildes 
  2. Erlebbar machen eines differenzierten Rollenverständnisses
  3. Geklärte Absprachen für Umgang und Kommunikation und Konflikte
  4. Umsetzen relevanter Führungsgrundsätze
  5. Anwenden wesentlicher Führungsaufgaben und Führungsinstrumente
  6. Etablieren von angemessener Kontrolle und Selbstkontrolle
  7. Achtsamer Umgang mit Stressverarbeitung und Regenerationsvermögen
Diese 7 Prinzipien bestimmen die Qualität der Arbeitsbeziehung zwischen Mitarbeiter und direkter Führungskraft.  Es gilt: Je besser die Arbeitsbeziehung, desto besser ist die Mitarbeiterleistung - unabhängig von der fachlichen Qualifikation!
Warum sind diese 7 Prinzipien so elementar? 
Weil die Praxis bis heute etwas anderes zeigt:  "Mitarbeiter entscheiden sich für Unternehmen und verlassen Führungskräfte!"
"Was tun?" sprach Zeus. Die Antwort ist einfach und irgendwie schwierig zugleich "Führung ist lernbar".
Ehrlicher weise höre ich seit rund 25 Jahren immer so oder ähnlich klingende Antworten, wenn ich Führungskräfte gleich welcher Hierarchie, Alter oder Geschlecht nach ihrer Führungsausbildung frage:
  • ein bisschen Uni ...
  • ein paar Bücher ...
  • einzelne Seminare ...
  • und ganz viel von sogenannten "Vorbildern" abgeschaut.
Summa summa rum:
  • Die Wenigsten sind je in Führung ausgebildet worden.
 
Und nochmal ganz ehrlich: Dagegen habe ich was! 

 Meine Definition zum "Wozu und Wie"  von "Führung":

  • eine 1:1 Konstellation, ein Team, eine Abteilung bzw. ein Unternehmen so zu gestalten, dass Menschen ihm gerne angehören wollen

  • Menschen durch gemeinsame Werte, Ziele, Strukturen und

  • durch persönlich-fachliche Entwicklung mittels Kommunikation in die Lage versetzen,

  • eine Leistung vollbringen zu wollen und zu können

  • und mit Veränderungen konstruktiv umzugehen.

 
Mein Angebot für Sie,
damit Sie als Führungskraft genau dass bekommen was Sie wollen:
Das "Was & Wie" einfach wirksamer Führung, damit Sie mit ganz normalen Mitarbeitern außergewöhnliche Leistungen erbringen.
 
8 Module mit denen Sie als Führungskraft so richtig nach vorne kommen
Nutzen Sie dieses universelle Erfolgsrezept:
  • es funktioniert seit 1999 in allen Unternehmensgrößen
  • in verschiedenen Branchen
  • und mit unterschiedlichsten Menschentypen.
 
Dieses Erfolgsrezept wird permanent am Puls der Zeit weiterentwickelt, nachdem sich Trends zu Inhalten, Methoden, Formaten und Technologien praktisch bewährt haben.

Modul 1

  • Führung im VUCA-Umfeld, weil Agilität eben nicht alles ist.

  • Meine Rolle und mein Selbstverständnis als Führungskraft klären

    • Meine Rolle(n) und Aufgaben als Teamleiter, Abteilungsleiter etc. 

    • Mindsets, Menschenbilder und Denkhaltungen für mein Selbstverständnis als Führungskraft

    • Meinen Denkstil erkennen (HBDI Einzelprofil) und für meine Selbst- und Mitarbeiterführung nutzen

    • Meinen Führungsstil erkennen und weiter entwickeln

  • Eine konstruktive  Führungs- und Teamkultur entwickeln

    • Werte der Zusammenarbeit

    • Absprachen für Umgang und Kommunikation

    • Gegenseitige Erwartungen Mitarbeiter und Führungskraft

    • Merkmale und Tätigkeiten gehirngerechter Teamführung

  • Die Entwicklung des Teams aktiv gestalten

    • Teamentwicklungsphasen und Merkmale von Best-Performance Teams

    • Selbstreflektion und Analyse des Teamentwicklungsstandes

    • Maßnahmen zur Teamentwicklung

    • Denkstilgerechte Teamführung auf Grundlage des HBDI-Teamtypen-Profils 

*  Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird auf dieser Webseite die gewohnte männliche Sprachform bei personenbezogenen Substantiven und Pronomen verwendet. Dies impliziert jedoch keine Benachteiligung des weiblichen Geschlechts, sondern soll im Sinne der sprachlichen Vereinfachung als geschlechtsneutral zu verstehen sein.